St.-Klara-Kloster-Weg 7 - 67346 Speyer
Willkommen bei der EVH Pfalz

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

In folgenden Einrichtungen der Evangelischen Heimstiftung Pfalz gibt es Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr:

Kinder- und Jugendhilfe

Evangelisches Kinder- und Jugendheim Stauf (Eisenberg)

Aufgaben: Tätigkeiten in den Wohngruppen, Eventuell Unterstützung des Hausmeisters

Voraussetzungen: Führerschein Klasse B

Ansprechpartner für Rückfragen: Frau Tanja Martin (Einrichtungsleitung), Telefon: 06352/ 7894-401, E-Mail: t.martin(at)evh-pfalz.de

Anschrift für Bewerbungen: Evangelisches Kinder- und Jugendheim Stauf, - Haus für stationäre und ambulante Jugendhilfe - Schillerhain 8 -Wichernhaus- 67292 Kirchheimbolanden

Zur Seite der Einrichtung

Evangelisches Jugendhilfezentrum Kaiserslautern

Anzahl der Plätze: 4

Aufgaben: Der Einsatz erfolgt in einer der Tagesgruppen. Dort werden folgende Tätigkeiten/ Aufgaben übertragen: Begleitung und Unterstützung der Kinder/ Jugendlichen während der Hausaufgabenzeit; Planung, Gestaltung und Durchführung von Freizeitaktivitäten mit einzelnen Kindern; Telefondienst; hauswirtschaftliche Tätigkeiten (Unterstützung der Kinder/ Jugendlichen bei deren Aufgabenerledigung wie Küchendienst, Aufräumarbeiten etc.); Planung und Gestaltung von Festen...

Gewünschte Qualifikationen: Bewerber/-innen sollten mindestens 18 Jahre alt sein und über folgende Fähigkeiten verfügen: Selbständigkeit, sich durchsetzen können, Eigeninitiative entwickeln können, sich gut und verständlich ausdrücken können

Weitere Informationen: Es besteht die Möglichkeit, in anderen Bereichen der Einrichtung zu hospitieren und ggfs. im Anschluss den Bundesfreiwilligendienst eine Ausbildung oder ein duales Studium in der Einrichtung zu absolvieren.

Für Rückfragen und Bewerbungen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Tagesgruppen:

  • Tagesgruppe „Pfiffikus", Fabrikstr. 3; 67655 Kaiserslautern; 0631/ 66214
  • Tagesgruppe „Drachenzauber"; Meisenweg 5; 67663 Kaiserslautern; 0631/ 3508171
  • Tagesgruppe Step up; Wachtelstr. 6; 67657 Kaiserslautern; 0631/ 3619681
  • Tagesgruppe „Popcorn"; Ottostr. 4; 66877 Ramstein; 06371/ 71320

Zur Seite der Einrichtung

Heilpädagogium Schillerhain Kirchheimbolanden

Einsatz: Einsatz in den stationären Wohngruppen in Kirchheimbolanden oder in der Herman-Nohl-Schule

Aufgaben: Unterstützung der Betreuer bei alltäglichen Aufgaben wie Hausaufgabenhilfe und schulischer Förderung, lebenspraktischer Alltag (Kochen, Ämter, Reinigung,…), freizeitpädagogische Angebote, Versorgungsfahrten, u.ä.

Voraussetzungen: Führerschein Klasse B notwendig, Mindestalter 18 Jahre

Weitere Informationen: Teilnahme am Ausbildungsforum sowie an den internen Schulungs- und Fortbildungsangeboten des Traineeprogramms; Möglichkeit; Wohnraum zur Verfügung zu stellen, ist vorhanden

Ansprechpartner für Rückfragen: Frau Angela Barchet, Telefon: 06352-408-0; E-Mail: hp-schillerhain(at)evh-pfalz.de

Anschrift für Bewerbungen: Heilpädagogium Schillerhain, Schillerhain, Eichenweg 17, 76829 Kirchheimbolanden

Zur Seite der Einrichtung


Rehabilitation, Arbeit und Integration: Hilfen für Menschen mit psychischer Behinderung

Wichern-Werkstätten - Werkstatt für Menschen mit Behinderung (Ludwigshafen, Landau, Speyer)

Anzahl der Plätze: insgesamt stehen 2 FSJ-Plätze zur Verfügung; ein FSJ ist in den Zweigstellen Ludwigshafen, Landau und Speyer möglich;

Aufgaben: Unterstützung der Gruppenleiter im Gruppendienst

Gewünschte Qualifikationen: Bewerber/-innen müssen volljährig sein

Für Rückfragen und Bewerbungen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Zweigstellen:

  • Wichern-Werkstätten, Zweigstelle Ludwigshafen, Schillerstr. 56a, 67071 Ludwigshafen; Ansprechpartner: Hr. Stefan Werner (Zweigstellenleiter), Tel.: 0621/ 67028-10, E-Mail: s.werner(at)evh-pfalz.de
  • Wichern-Werkstätten, Zweigstelle Landau, Horststr. 43, 76829 Landau; Ansprechpartner: Fr. Petra Reimund (Zweigstellenleiterin), Tel.: 06341/ 28386-10, E-Mail: petra.reimund(at)evh-pfalz.de
  • Wichern-Werkstätten, Zweigstelle Speyer, Draisstr. 14, 67346 Speyer; Ansprechpartner: Hr. Ronny Gregor (Zweigstellenleiter), Tel.: 06232/ 6411-10, E-Mail: r.gregor(at)evh-pfalz.de

Zur Seite der Einrichtung

 

Suchtkrankenhilfe

Rehabilitationszentrum am Donnersberg (Kirchheimbolanden)

Anzahl der Plätze: 2

Aufgaben: Versorgungs- und Begleitungsfahrten mit den Rehabilitanden, Mithilfe bei Ausflügen oder sonstigen Freizeitveranstaltungen der Rehabilitanden

Voraussetzungen: Volljährigkeit + Führerschein Klasse B

Ansprechpartner:

  • Herr Udo Arm (Verwaltungsleiter), Telefon: 06352/ 7536-14, E-Mail: u.arm(at)evh-pfalz.de
  • Herr Norman Boos, Telefon: 06352/ 7536-19, E-Mail: n.boos@evh-pfalz.de

Bewerbungen bitte an: Rehabilitationszentrum am Donnersberg, Dannenfelser Str. 42, 67292 Kirchheimbolanden

Zur Seite der Einrichtung

Fachklinik Landau 

Anzahl der Plätze: 2

Aufgaben: Fahrdienste, Bürotätigkeiten, Mitwirkung bei Angeboten für die Rehabilitanden

Gewünschte Qualifikationen bzw. Fähigkeiten: .Abgrenzungsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, ausgeprägte Teamfähigkeit, hohe Selbstständigkeit gut verständliches sprachliches Auftreten; Bewerber/ -innen sollen außerdem mindestens 18 Jahre alt sein und möglichst über einen Führerschein verfügen.

Ansprechpartner: Herr Andreas Heldrich, Telefon: 06341/ 1412-19, E-Mail: a.heldrich(at)evh-pfalz.de

Bewerbungen bitte an: Fachklinik Landau, Franz-Schubert-Str. 2, 76829 Landau

Zur Seite der Einrichtung

 

Weitere Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)

Wer kann FSJ machen?
Das FSJ ist ein Angebot für junge Menschen im Alter zwischen 15 und 26 Jahren.

Wie lange dauert das FSJ?
Ein Einsatz im FSJ dauert zwischen sechs und 18 Monaten.

Wie hoch ist die wöchentliche Arbeitszeit?
Die Wochenarbeitszeit entspricht in der Regel einer Vollzeitstelle; sie ist jeweils angepasst an die Arbeitszeiten der Einsatzstelle.

Welche Leistungen bekomme ich während des FSJ?
Im FSJ erhalten Sie ein monatliches Taschengeld, Jahresurlaub, Sozialleistungen, Verpflegung und ggf. eine Unterkunft oder einen Zuschuss zur Fahrkarte. Der Anspruch der Eltern auf Kindergeld bleibt weiter bestehen.

Ein FSJ wird als Vorpraktikum für soziale Berufe und bei der Wartezeit auf ein Studium angerechnet.

Zum FSJ gehören außerdem 25 Bildungstage, die sich auf fünf fünftägige Seminare verteilen. Dort besteht die Möglichkeit, die eigenen Erfahrungen während des FSJ zu reflektieren, sich mit anderen FSJ-Teilnehmerinnen austauschen, an interessanten Themen zu arbeiten und kreativ zu sein.

Weitere Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr unter:
www.diakonie-pfalz.de/ich-moechte-helfen/freiwilligendienste-fsj-bfd
http://fsj-rheinlandpfalz.de

 

logo diakonie