Die Geschäftsstelle

 

Die wesentliche Arbeit der Evangelischen Heimstiftung Pfalz passiert in den Einrichtungen vor Ort, im direkten Kontakt mit den Menschen, die unsere Hilfe suchen. Weil wir davon überzeugt sind, ist die Evangelische Heimstiftung Pfalz traditionell dezentral organisiert und gewährt den einzelnen Einrichtungen so viel Selbständigkeit wie möglich.

Für bestimmte einrichtungsübergreifende Aufgaben ist jedoch die Geschäftsstelle in Speyer zuständig. Teilweise gibt es dafür rechtliche Gründe, denn die Einrichtungen der Evangelischen Heimstiftung Pfalz sind rechtlich unselbständig. Oft werden die Einrichtungen dadurch aber auch entlastet, denn manche Dinge lassen sich zentral eben einfacher und kostengünstiger erledigen.

Zu den Aufgaben der Geschäftsstelle gehören in erster Linie

  • strategische und konzeptionelle Planungen wie Zweckbestimmung von Einrichtungen und Genehmigung von fachlichen Konzepten
  • Einstellung, Eingruppierung und Entlassung von Personal
  • Wirtschafts– und Finanzplanung sowie Controlling
  • Entgeltverhandlungen und Kontakte mit Leistungsträgern und Aufsichtsgremien
  • organisatorische Fragen wie Festlegung der Strukturorganisation und Genehmigung von Stellenbeschreibungen
  • Grundstücksgeschäfte und Vermögensverwaltung
  • Qualitätsmanagement
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • EDV-Organisation


Die Personalabteilung der Geschäftsstelle ist zuständig für die gesamte Personalverwaltung der Evangelischen Heimstiftung Pfalz. Die Zentrale Buchhaltung in der Geschäftsstelle ist verantwortlich für die Buchhaltung der gesamten Stiftung.

Die Geschäftsstelle wird vom Geschäftsführer geleitet, dem 5 Bereichsleiter unterstellt sind:

  • Finanzen und Controlling
  • Personalwesen
  • Kinder– und Jugendhilfe
  • Suchtkrankenhilfe und Rehabilitation, Integration und Arbeit
  • EDV-Organisation


Außerdem existieren jeweils eine Stabsstelle für Qualitätsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit.