Sichtkrankenhilfe bei der EVH Pfalz


Fachdienst Niedrigschwellige Sozialarbeit Neustadt

 

Fachdienst niedrigschwellige Sozialarbeit


Unser Angebot richtet sich an Menschen, die es aus unterschiedlichen Gründen erst mal nicht schaffen, zu unserer Beratungsstelle zu kommen.

Wir suchen die Menschen in ihrem sozialen Umfeld auf, gehen zu den Szenetreffpunkten machen Hausbesuche und bieten offene Sprechstunden an, in Neustadt in der Begegnungsstätte „Lichtblick", außerdem im Pfalzklinikum Klingenmünster in den Stationen „Cleaneck" und „A1".

Wir begleiten und unterstützen in allen Lebensbereichen wie z.B. bei Arztbesuchen, Behörden- oder Ämtergängen. Wir vermitteln in Entgiftung und Langzeittherapien, beraten und begleiten Substituierte (Teilnehmer eines ärztlich kontrollierten Drogenersatzprogramms).

In Neustadt bieten wir einen offenen „Treff im Container" an. Dort kann man Kaffee trinken, zur Ruhe kommen, sich ausquatschen, außerdem im angeschlossenen Werkstattbereich einfache handwerkliche Arbeiten ausführen.

Unsere Beratung ist vertraulich und kostenlos und kann auch anonym erfolgen.

 

Fachstelle Sucht Neustadt an der Weinstraße

 

Fachinformationen - bitte hier klicken

Leistungsart: ambulant

Geschlecht: m/w

Alter: keine Altersbegrenzung

Plätze: variabel

Der Fachdienst Niedrigschwellige Sozialarbeit versucht, Kontakt zu Drogen- und/oder Alkoholabhängigen herzustellen, die entweder noch gar keinen Kontakt zum (Sucht-)Hilfesystem haben oder ihn wieder abgebrochen haben bzw. auf Grund ihrer Konsumgewohnheiten nicht in der Lage sind, den Kontakt herzustellen bzw. zu halten. Niedrigschwellige Sozialarbeit wird schwerpunktmäßig durch aufsuchende Arbeit geleistet und will den Zugang zur Beratungsstelle und zum regionalen (Sucht-)Hilfesystem erleichtern und fördern.

Niedrigschwellige Angebote:
• Hausbesuche im Bedarfsfall
• Vernetzung und Kooperation im Hilfesystem
• Psychosoziale Begleitung von Substituierten

Besondere Angebote:
• Werkstatt für Klienten:
Im Werkstattbereich sind einfache handwerkliche Tätigkeiten (z. B. Holzarbeiten, Reparatur- und Renovierungsarbeiten an Möbeln, Fahrrädern etc.) unter Anleitung eines ausgebildeten Schreiners möglich. Hier wird in kleinem Maße Tagsstruktur geboten, die vorhandene Ressourcen wieder nutzbar macht und eine realistische Selbst Einschätzung ermöglicht bzw. fördert. Lebens- und Alltagskonflikte können thematisiert und bearbeitet werden.

• Offener Treff im Container:
Neben der Beratung und Unterstützung in allen Lebenssituationen gibt es die Möglichkeit, sich auszuruhen, Kaffe oder Tee zu trinken, Informationen zu erfragen, Kontakte in einer lockeren Atmosphäre zu knüpfen oder zu halten; verschiedene Gesellschaftsspiele stehen zur freien Verfügung

Der Fachdienst wird gefördert mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz und der Stadt Neustadt an der Weinstraße.

 

Ansprechpartner

Hans-Peter Häfele
Diplom-Sozialpädagoge/
Sozialtherapeut
06321 / 927498-16
Andrea Zacher
Diplom-Sozialpädagogin
06321/ 927498-17
Barbara Hartlage
Dipl.-Sozialarbeiterin/
-Sozialpädagogin und
Sozialtherapeutin
06321 / 927498-18

Anschrift

Fachdienst Niedrigschwellige Sozialarbeit
Schillerstr. 11
67434 Neustadt an der Weinstraße


Telefon: 06321 / 927498-0
Telefax: 06321 / 927498-29
E-Mail: fachstellesucht-nw(at)evh-pfalz.de

GPS: N49° 20' 56.2"; O8° 8' 37.1"
So finden Sie uns


Bürozeiten:
Montag – Freitag von 9 - 11 Uhr


Offener Treff im Container
Dienstags 16 - 18 Uhr;