Suchtkrankenhilfe bei der EVH Pfalz


Fachdienst Glückspielsucht Neustadt

 

Fachdienst Glückspielsucht


• Haben sie schon von sich aus versucht, das Spielen sein zu lassen, und es ist fehlgeschlagen?

• Fühlen Sie sich unruhig und gereizt, wenn Sie versuchen, Ihr Spielen einzuschränken?

• Wollen Sie Verluste durch erneutes Spielen wieder wettmachen?

• Spielen Sie, um Problemen zu entfliehen oder negative Gefühle zu vermeiden?

• Belügen Sie Ihre Familie und Freunde, um das Ausmaß des Spielens zu verheimlichen?

• Haben Sie sich wegen dem Spielen verschuldet?

• Plagen Sie Schuldgefühle?

• Sind Beziehungen wegen dem Spielen zerbrochen?

Haben Sie genug davon und wollen etwas ändern? Möchten Sie wieder ein selbstbestimmtes Leben führen?

Kommen Sie zu uns in die Fachstelle Sucht – wir unterstützen Sie in Ihrem Willen, das Spielen zu beenden. Unsere Beratung ist vertraulich, wir unterliegen der Schweigepflicht. Für Sie entstehen keine Kosten.

Fachstelle Sucht Neustadt an der Weinstraße

 

Fachinformationen - bitte hier klicken

Leistungsart: ambulant

Rechtsgrundlage: GlüÄndStV; LglüG; SpielV; JuschuG; JMStV

Geschlecht: m/w

Alter: keine Altersbeschränkung

Plätze: variabel

Das Angebot des Fachdienstes Glücksspielsucht richtet sich an folgende Zielgruppen:
• Menschen mit problematischem Spielverhalten (Glücksspiele, Computer/Internet) sowie deren
  Angehörigen und Bezugspersonen

• Spieler mit Doppeldiagnosen
• Institutionen aus dem Umfeld der Klienten

Neben dem allgemeinen Beratungsangebot finden in der Fachstelle Sucht Neustadt an der Weinstraße folgende zusätzliche Angebote statt:

Spielergruppe: die Gruppe trifft sich 14-tägig unter fachlicher Anleitung. Neue Teilnehmer, die
  von Glücksspielsucht betroffen sind, können nach einem Vorgespräch mit der Gruppenleitung
  an der Gruppe teilnehmen. Eine regelmäßige Teilnahme der Gruppenmitglieder ist erwünscht.


Schuldnerberatung: Die meisten pathologischen Glückspielerinnen und Glücksspieler sind
  überschuldet. Für eine günstige Behandlungsprognose ist eine Schuldenregulierung zwingend
  erforderlich. Dieses Angebot erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Schuldnerberater der
  Suchtkrankenhilfe aus Ludwigshafen.


• Durchführung von Präventionsveranstaltungen und Fachvorträgen zum Thema
  Glücksspielsucht und problematischer PC-Gebrauch

Die Fachstelle Glücksspielsucht in Neustadt an der Weinstraße ist eine von 17 regionalen Fachstellen in Rheinland-Pfalz und arbeitet im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie. Sie wird aus Haushaltsmitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

 

Ansprechpartner

Jeanette Kriegel
Diplom-Pädagogin/
Sozialtherapeutin (GVS)
06321/ 927498-20

Anschrift

Fachdienst Glücksspielsucht
Schillerstraße 11
67434 Neustadt an der Weinstraße

Telefon: 06321 / 927498-0
Telefax: 06321 / 927498-29
E-Mail: fachstellesucht-nw(at)evh-pfalz.de

GPS: N49° 20' 56.2"; O8° 8' 37.1"

So finden Sie uns