Suchtkrankenhilfe bei der EVH Pfalz


Fachstelle Sucht Landau: Fachdienst Niedrigschwellige Sozialarbeit

 

Fachdienst niedrigschwellige Sozialarbeit


Unser Angebot richtet sich an Menschen, die es aus unterschiedlichen Gründen erst mal nicht schaffen, zu unserer Beratungsstelle zu kommen.

Wir suchen die Menschen in ihrem sozialen Umfeld auf, gehen zu den Szenetreffpunkten machen Hausbesuche und bieten offene Sprechstunden an, in Landau in der Suchtambulanz, außerdem im Pfalzklinikum Klingenmünster in den Stationen „Cleaneck" und „A1".

Wir begleiten und unterstützen in allen Lebensbereichen wie z.B. bei Arztbesuchen, Behörden- oder Ämtergängen. Wir vermitteln in Entgiftung und Langzeittherapien, beraten und begleiten Substituierte (Teilnehmer eines ärztlich kontrollierten Drogenersatzprogramms).

Unsere Beratung ist vertraulich und kostenlos und kann auch anonym erfolgen.

Fachstelle Sucht Landau

 

Fachinformationen - bitte hier klicken

Leistungsart: ambulant

Geschlecht: m/w

Alter: keine Altersbegrenzung

Plätze: variabel

Der Fachdienst Niedrigschwellige Sozialarbeit versucht, Kontakt zu Drogen- und/oder Alkoholabhängigen herzustellen, die entweder noch gar keinen Kontakt zum (Sucht-)Hilfesystem haben oder ihn wieder abgebrochen haben. Niedrigschwelligkeit wird schwerpunktmäßig durch aufsuchende Arbeit geleistet und will den Zugang zur Beratungsstelle und zum regionalen (Sucht-)Hilfesystem erleichtern und fördern.

Niedrigschwellige Angebote:
• Hausbesuche im Bedarfsfall
• Vernetzung und Kooperation im Hilfesystem
• Psychosoziale Begleitung von Substituierten

Zielgruppen:
• Konsumenten illegaler/legaler Drogen jeden Alters, deren u.a. suchtbedingtes Verhalten niedrigschwellige Angebote notwendig macht
• Chronisch Mehrfachabhängige
• Chronisch Alkoholabhängige
• Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Suchtkranke
• Substituierte
• Drogenabhängige in u.a. drogeninduzierten Krisen, die eventuell stationäre Hilfen dringend benötigen
• Drogenabhängige in der Szene oder sonstigen Aufenthaltsorten
• Drogenabhängige in Entgiftungsstationen oder Krankenhäusern
• Drogenabhängige Migranten
• Drogenabhängige, deren Situation von u.a. Verelendung, Kriminalisierung, Arbeitslosigkeit, gesundheitlichen Schäden, Ausgrenzung, Isolation gekennzeichnet ist/sein kann
• HIV-Positive oder Aidskranke

Der Fachdienst Niedrigschwellige Sozialarbeit wird gefördert mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz, der Stadt Landau und des Kreises Südliche Weinstraße.


Ansprechpartner

Anja Grey
Diplom-Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin
06341/ 995267-12
Gaby Hoffmann
Diplom-Sozialpädagogin
06341/ 995267-15
Jasmina Stevanovic-Schmidt
Diplom-Sozialarbeiterin
06341/ 995267-17

Anschrift


Fachdienst Niedrigschwellige Sozialarbeit
Reiterstraße 19
76829 Landau

Telefon: 06341/ 99 52 67-0
Telefax: 06341/ 99 52 67-18
E-Mail: fachstellesucht-ld(at)evh-pfalz.de

GPS: N49° 11' 42.3"; O8° 6' 51.1"
So finden Sie uns


Bürozeiten:

Montag – Freitag von 9 – 11 Uhr


Offene Sprechstunde:

Montag 15.30 - 17.30 Uhr