Willkommen bei der EVH Pfalz


Unser Leitbild

 

 

Unser Leitbild

 

Wer wir sind und was wir tun

Wir sind eine gemeinnützige kirchliche Stiftung. Mit unserer Tätigkeit nehmen wir am Diakonischen Auftrag unserer Landeskirche, der Evangelischen Kirche der Pfalz, teil. Im Rahmen unseres Einrichtungsverbundes betreiben wir Fachkliniken für Suchtkrankenhilfe, Fachstellen Sucht, Kinder- und Jugendheime, Jugendhilfezentren, eine Rehabilitationseinrichtung für psychisch Kranke (RPK), eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) sowie einen Fachdienst für Arbeit und Integration.

Woran wir uns orientieren

Grundlage für die Erfüllung unseres Auftrages ist die zentrale Botschaft christlicher Nächstenliebe, wie sie uns im Alten und Neuen Testament überliefert und in der Beispielsgeschichte vom barmherzigen Samariter in besonderer Weise nahe gebracht wird. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die uns anvertrauten Menschen in ihrer besonderen Not. Diesen Menschen gilt unsere Zuwendung und unsere Hilfe.

Wie wir Menschen begleiten und betreuen

Diakonisches Handeln vollzieht sich zwischen Menschen, die sich begegnen – zwischen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Menschen in Not.

Wir begleiten Menschen

Menschen in Not brauchen Menschen, die sich ihnen zuwenden und sie in der Zeit ihrer Not auf ihrem Lebensweg begleiten. Wir wollen für sie da sein.

Wir helfen Menschen, sich zu entwickeln

Menschen in Not können Chancen zur persönlichen Entwicklung oft nicht nutzen. Sie werden benachteiligt und geraten in Abhängigkeiten. Entsprechend unserem Verständnis, nach dem jede Einschränkung der funktionalen Gesundheit das Ergebnis eines Wechselspiels aus Krankheit, Lebensgeschichte und Persönlichkeit sowie der physischen und sozialen Umwelt ist, wollen wir Menschen in Not darin unterstützen, ihre Gaben und Fähigkeiten zu entwickeln und sie zu einem eigenständigen, eigenverantwortlichen Leben befähigen.

Wir tragen zur Inklusion von Menschen bei

Menschen in Not erfahren oft Ausgrenzungen aus der Gemeinschaft, sei es in der Familie, im sozialen Umfeld oder am Arbeitsplatz. Wir wollen dabei helfen, sie wieder zu integrieren und darüber hinaus den Grundstein zur vollständigen Inklusion zu legen. Als wichtigstes Ziel unserer Arbeit sehen wir daher die Förderung der Teilhabe, d. h. des Einbezogenseins in Lebenssituationen und Lebensbereiche, auf allen Ebenen sowie die Förderung der Selbstbestimmung an.

Wie wir zusammenarbeiten und miteinander umgehen

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Träger der Kompetenzen und der Fähigkeiten, die für die Erfüllung unseres Diakonischen Auftrages erforderlich sind. Achtung, Respekt, Vertrauen und Wertschätzung sind die Basis der gegenseitigen Beziehungen. Wir ermöglichen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern selbstständiges Handeln und entscheiden, indem wir unsere Arbeit nach dem Prinzip Delegation von Verantwortung organisieren. Für den Umgang miteinander gelten die Regeln eines kooperativen Führungsstils.

Wie wir arbeiten und wirtschaften

Unser Einrichtungsverbund arbeitet nach Grundsätzen der internationalen Norm DIN EN ISO 9001. Wir erfüllen die Qualitätsstandards, wie sie in dieser internationalen Norm gefordert sind, und weisen dies durch ein Zertifizierungsverfahren mit jährlichen Überwachungsaudits nach.

Wir verwenden einen umfassenden Kundenbegriff: Kunden sind für uns sowohl Personen und Stellen, die uns für unsere Leistungen bezahlen, als auch die Empfänger unserer Dienstleistungen, nämlich die Menschen, denen wir helfen und ihre Angehörigen. In einem ständigen Dialog orientieren wir uns an den Erwartungen unserer Kunden, deren Zufriedenheit an erster Stelle steht.

Wir beschreiben unsere Arbeitsprozesse, überprüfen sie systematisch auf ihre Effektivität und Effizienz und optimieren sie bei Bedarf. Wir benennen Prozessverantwortliche.

Wir gehen Partnerschaften ein, wenn sie den uns anvertrauten Menschen nützen oder unsere Erfolgspotenziale stärken.

Wir arbeiten ressourcenorientiert und ressourcenschonend. Die uns zur Verfügung stehenden Mittel setzen wir nachhaltig, wirtschaftlich und umweltverträglich ein.

Wir verpflichten uns zur ständigen Verbesserung unserer Angebote, Konzepte, Prozesse und Ergebnisse. Dazu setzen wir uns messbare Ziele und überprüfen diese.

Wir arbeiten mitarbeiterorientiert. Wir optimieren die Arbeitsbedingungen und schaffen so ein Umfeld, in dem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Fähigkeiten einbringen und ihre Aufgaben erfüllen können.

Mit unseren Angeboten und Leistungen stehen wir im Wettbewerb und nehmen die damit verbundenen Herausforderungen an.

Wir arbeiten im Verbund und nutzen Synergieeffekte, um innovative Angebote zu entwickeln.

Wie wir uns in Kirche und Gesellschaft engagieren

Die Evangelische Heimstiftung Pfalz versteht sich als Teil der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) und ist Mitglied im Diakonischen Werk Pfalz. Wir unterstützen landeskirchliche und diakonische Anliegen, z. B. durch Mitarbeit in Gremien, Projekten und durch Informationen.

Die einzelnen Einrichtungen der Evangelischen Heimstiftung Pfalz verstehen sich an ihren jeweiligen Standorten als Teil der Kirchengemeinde. Sie suchen vor Ort die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden und beteiligen sich an deren Aktivitäten.

Wir pflegen die ökumenische Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche. Zusammen mit dem Caritasverband für die Diözese Speyer sind wir Gesellschafter des Gemeinschaftswerkes für Menschen mit Behinderung GmbH in Landstuhl.

Wir bejahen die Einbindung in das Netz des öffentlich-rechtlichen Sozialwesens, denn wir leisten auf der christlichen Grundlage unseres Dienstes einen eigenständigen und notwendigen Beitrag zu diesem Sozialwesen.

Wir informieren unsere Kunden, Mitarbeiter und Kooperationspartner aktuell und umfassend über unsere Ziele, Konzepte, Angebote und Ergebnisse.

Durch Öffentlichkeitsarbeit wollen wir bei Menschen in Kirche, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft Verständnis für unsere Arbeit wecken und sie dafür gewinnen, unsere Arbeit zu fördern und zu unterstützen.

Was wir von der Zukunft erwarten

Wir werden unsere Position als führendes Unternehmen sozialer Dienstleistungen in der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) stärken und weiter ausbauen. Auf der Grundlage unseres diakonischen Auftrags werden wir in unseren Kernkompetenzen die besten Konzepte und Angebote haben.

Das unternehmerische Ziel unseres Handelns ist die langfristige Sicherung der Existenz der Evangelischen Heimstiftung Pfalz. Dazu gehört, dass wir Ertrag und Wachstum anstreben, aber auch Vorsprung im Wettbewerb.